Wer sind wir und was machen wir?

Wie ist das Rechnungsprüfungsamt aufgebaut, welche Aufgaben haben wir  wahrzunehmen und mit welchen Mitarbeitenden stellen wir uns den Anforderungen der geprüften Einrichtungen an unsere Prüfungsarbeit?

Wir freuen uns Ihnen mehr über uns und unsere Arbeit zu berichten!

Stand der Mitarbeitenden im Rechnungsprüfungsamt der Landeskirche Hannovers im November 2018. Es fehlt Jürgen Janetzko.

Für Sie vor Ort!

CORONA-PANDEMIE!

Die Corona-Pandemie ist noch nicht überstanden und das Leben mit dem SARS-CoV-2 Virus wird unser Leben weiterhin begleiten. Nichtsdestotrotz wurden einige Maßnahmen unternommen, die die Ansteckungsgefahr minimieren oder die Menschen vor schweren Krankheitsverläufen schützen bzw. das Risiko, schwer zu erkranken, minimieren.

Trotz der angespannten Lage konnte unser Team weiterhin vom Homeoffice aus vollständig die beratenden und prüferischen Aufgaben erfüllen. Während dieser Zeit fehlten uns allerdings die persönlichen Kontakte mit den Kolleg*innen sehr. Dank der modernen Ausstattung der Landeskirche konnten wir aber über Videokonferenzen im Kontakt miteinander bleiben. Bis heute pflegen wir unsere Tradition, morgens um 10 Uhr übers Internet gemeinsam das Vater Unser zu beten.

Die derzeitige Entwicklung erlaubt unserem Team des Rechnungsprüfungsamtes, wieder regulär im Büro zu arbeiten und unsere Kolleg*innen persönlich zu treffen. Wir freuen uns auch sehr, dass wir wieder für Sie vor Ort sein dürfen. Bei unserer Arbeit beachten wir weiterhin streng die COVID-19-Hygienemaßnahmen, die vom Robert Koch Institut sowie führenden Virologen empfohlen wurden.

Sprechen Sie Ihren Rechnungsprüfer oder ihre Rechnungsprüferin gerne an, wenn Sie Fragen rund um die Verwaltungsthemen Ihrer Kirchengemeinde oder Ihres Kirchenkreises haben. Den Ansprechpartner für Ihren Kirchenkreis finden Sie, wenn Sie mit Ihrer Maus über die Karte fahren.

Aufgaben des Rechnungsprüfungsamtes

Zu den Aufgaben der Rechnungsprüfung gehört in erster Linie die Prüfung des Haushalts,- Kassen- und Rechnungwesens. Diese nimmt das Rechnungsprüfungsamt in Form einer örtlichen und überörtlichen Prüfung wahr.

Örtlich für den Kirchenvorstand den Jahresabschluss der Kirchengemeinde und für den Kirchenkreisvorstand den Jahresabschluss des Kirchenkreises.

Überörtlich im Sinne einer aufsichtlichen Prüfung für den Kirchenkreisvorstand den Jahresabschluss der Kirchengemeinde und für die Landeskirche den Jahresabschluss des Kirchenkreises.

Des Weiteren führt das Rechnungsprüfungsamt Ordnungprüfungen sowie betriebswirtschaftliche Prüfungen durch.

Bei allen Prüfungen hat auch die Rechnungsprüfung stets die eigene Wirtschaftlichkeit des Prüfens im Blick zu haben. Aus diesem Grund wird versucht, ein Großteil der Risiken bereits im Wege einer ex-ante-Prüfung, also einer begleitenden Prüfung im Vorfeld,  zu entdecken und zu beheben. Die ex-post-Prüfung, also die Prüfung der Jahresrechnung (kameral) bzw. des Jahresabschlusses (doppisch), dient im Anschluss im Wesentlichen zum Feststellen der Rechtmäßigkeit, die die Basis für eine Entlastung der Gremien bzw. der rechnungsführenden Kirchen(kreis)ämter bildet.