Rechnungsprüferinnen und Rechnungsprüfer im Gebet vereint

Hannover/Niedersachsen, 18. März 2020

Gemeinsam mit vielen Menschen stellen die Rechnungsprüferinnen und Rechnungsprüfer jeden Abend um 19:00 Uhr eine Kerze ins Fenster oder vor die Haustür.

Auch in der Corona-Pandemie bleiben die Rechnungsprüferinnen und Rechnungsprüfer mit den Menschen in den Kirchengemeinden und Kirchenkreisen der Landeskirche eng verbunden. Jeden Abend um 19:00 Uhr stellen die Mitarbeitenden des Rechnungsprüfungsamtes eine Kerze in das Fenster oder vor die Haustür. Sie beten gemeinsam mit Christen in ganz Deutschland und Europa und greifen damit eine Gebetsidee aus Oberhausen auf. Die Rechnungsprüferinnen und Rechnungsprüfer beten besonders für die Landeskirche, für die Kolleginnen und Kollegen, für die engagierten Mitmenschen, die sich ganz besonders in dieser Corona-Krise einsetzen (z.B. Reinigungskräfte, Krankenschwestern und -pfleger, Ärztinnen und Ärzte, Rettungskräfte, Verkäuferinnen und Verkäufer, Ehrenamtliche in der Nachbarschaftshilfe) und natürlich für all diejenigen, die von der Krankheit selbst betroffen sind.

Der Leiter des Rechnungsprüfungsamtes der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, Sebastian H. Geisler, betont, dass die Corona-Pandemie auf die praktische Arbeit der öffentlichen Finanzkontrolle in der Kirche erhebliche Auswirkungen hat. Die Arbeit in den Regionalstellen und der Zentrale des Rechnungsprüfungsamtes wurde vollständig umgestellt. Die Rechnungsprüferinnen und Rechnungsprüfer arbeiten fast ausnahmslos im Home-Office. Prüfungshandlungen werden umgestaltet, um die damit verbundenen Infektionsmöglichkeiten so gering wie möglich zu halten. Dienstbesprechungen erfolgen als Telefonkonferenzen und werden ab nächste Woche als Videokonferenzen durchgeführt. Soziale Kontakte sind auf ein Minimum reduziert.

Der Prüfungsbedarf hat sich erheblich verschoben. In den geprüften Bereichen werden täglich sehr schnelle und pragmatische Lösungen gesucht und gefunden. Aufgabe der öffentlichen Finanzkontrolle in der Kirche ist es, durch prüferische Begleitung sicher zu stellen, dass damit verbundene Risiken klein gehalten werden. Die Rechnungsprüferinnen und Rechnungsprüfer sind in den Ortsgemeinden vielfach ehrenamtlich engagiert. Die Sorgen und Nöte in der praktischen Arbeit sind den Mitarbeitenden in der öffentlichen Finanzkontrolle in der Kirche sehr vertraut. Die Gemeinschaft durch das gemeinsame Gebet jeden Abend 19:00 Uhr verbindet in den unterschiedlichen Aufgaben für die Kirche.

Ansprechpartner

Nicole Wahrenberg
Kirchenamtsrätin Nicole Wahrenberg
Lesen Sie mehr über Nicole Wahrenberg

Gemeinsam beten

Stellen Sie mit uns gemeinsam jeden Abend um 19:00 Uhr eine Kerze ins Fenster oder vor die Haustür!